Medien/ Marketing

Wie gelingt eine Positionierung durch innovative Nachrichtenformate?
Nachrichten sind der Content der Stunde. Doch lohnt sich ein langfristiger Invest in die News-Sparte? Ja, sagen Alexandra Heinrichs und Jonas Müller von RTL. Doch der Inhalt muss userzentriert sein, und über die bisherigen Nachrichtenformate hinausgehen.

Ein offener Markt für Sender: Faktenchecks in Serien
Bei fremdproduzierten Serien können Sender mit AddOns ihr Markenimage ausbauen und die Fans noch mehr an sich binden. So profitieren Sender, Fans und sogar marginalisierte Gruppen. Wie funktioniert diese Win-Win-Win-Situation genau?

Bring die Filterblasen zum Platzen - das #micmuc21 steht für Austausch und Meinungsvielfalt
Sollte Coca-Cola den Lokaljournalismus mitfinanzieren? Ist Bitcoin eine Währung vor Verlage? Was kann KI im Journalismus und was nicht? Eine Zusammenfassung zu aktuellen Themen im Journalismus.

So funktioniert Customer Acquisition heute
Gespräche, Datenschutz, Preisgestaltung und das Finden der richtigen Kontaktperson sind vier große Herausforderungen bei der Customer Acquisition. Doch wie packt man das richtig an? Gründer aus dem Media Startup Fellowship verraten ihre Tipps & Tricks. Einer davon lautet: Authentisch sein!

Eyetracking in der Redaktion und Anzeigenabteilung
Die technologischen Möglichkeiten im Bereich Eyetracking haben sich verändert. Inzwischen gibt es einfache, praktikable Lösungen ohne große Eyetracking-Labore dahinter. Das ist eine Chance für kleinere (Medien-)Unternehmen, ihre Kundschaft besser kennenzulernen und ihre Produkte zu optimieren.

Was mit Zukunft für Was mit Medien – der Kult-Podcast erfindet sich neu
Daniel Fiene, Dennis Horn und Herr Pähler prägen seit fast 15 Jahren die Medienbranche mit. In ihrem Podcast Was mit Medien reden sie wöchentlich über den Medienwandel – nun steht der Wandel im eigenen Haus an. Im Interview sprechen die drei Medienexperten über Chancen, Risiken und warum es mehr als ein Podcast sein sollte.

Eine seriöse Kristallkugel - Trendforschung für starke Medienprodukte
Wer Trends rechtzeitig erkennt und nutzt, stärkt seine Rolle in der Medienlandschaft. Gerade in Pandemiezeiten können sich Medienunternehmen darüber positionieren und neue Zielgruppen akquirieren.

So funktioniert ein Research zu Produkten
Um die Kosten niedrig zu halten und das Risiko zu minimieren, müssen Gründer so schnell wie möglich erfahren, ob ihr Produkt in den Markt passt. Dazu können sie auf verschiedenste Weise Daten auswerten. Zunehmend orientieren sich Gründer an der Methode Design Thinking. Dabei wird in verschiedenen Stufen ein Fit zwischen Produkt und Nutzer:innen veranschaulicht.

Werbung ist keine Realität
Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer kritisierte auf Facebook die aktuelle Werbekampagne der Bahn. Er unterstellt ihr Realitätsfremdheit. Orientiert sich Werbung an der Realität - oder schafft Werbung inzwischen Realität?