Profil

Die ersten Schritte

Nach meiner grundsoliden Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin lebte ich einige Jahre in der Schweiz. Nicht nur James Joyce setzte in Zürich sein fragmentarisches Leben nach Ulysses neu zusammen. Ich tat es ihm gleich.

Ich setzte den ersten Puzzlestein für meine Zukunft als Journalist und Kommunikator an der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften. Absolvierte mehrere Praktika und ein Volontariat bei Radio 7, einem Bereichssender in Baden-Württemberg.

Dabei war das Volontariat weitaus mehr als eine durchschnittliche Ausbildung. Denn von Anfang an war ich maßgeblich am Aufbau des digitalen Radiosenders LiveRadio BW beteiligt, und somit auch Repräsentant für eine neue Zukunft des Hörfunks.

Wie ging es weiter?

Danach verknüpfte ich in einer Agentur für Instoremedien-Konzeptionen klassische Radioberichterstattung und Werbung.

Die Werbung am Point of Sale gewinnt zunehmend an Relevanz und der Kunde erwartet mehr als klassische Werbeplakate. Ein speziell auf den Kunden abgestimmtes Radioprogramm schafft einen Newswert, und transportiert eine Werbebotschaft auf eine sympathische und unaufdringliche Weise.

Am Ende geht es um die Gesundheit

Nach einigen Jahren ergab sich die Gelegenheit meine medizinischen und journalistischen Fähigkeiten zu vereinen: als Redakteurin für die pt - Zeitschrift für Physiotherapeuten. Nach kurzer Zeit bekleidete ich dort die Position des CvD (Chef vom Dienst). Neben der Aufbereitung Print, konnte ich auch zur multimedialen Ausgestaltung beitragen. Wie das konkret aussieht, erfährst du unter Portfolio.

Inzwischen leite ich das Fitness-Segment des Verlags mit den Zeitschriftentiteln "Leistungslust" und "shape UP".